Statement

Der Kommunikationsraum ist ein offener Raum, der Entwicklung ermöglicht, weil er Ambivalenzen, Diversifizierung und Heterogenität unter ein Dach zwingt. Kommunizieren bedeutet sich der Rhetorik und Politik des Gegenübers zu stellen und einen fluiden Organismus namens Dialog zu erschaffen.

DREIHEIT kommuniziert, inszeniert, konzeptualisiert, interveniert.

Meine Themen sind für die Mehrheit weder interessant noch relevant. Ich konstruiere die Fragen, auf die ich selbst versuche zu antworten. Ziel ist eine ästhetische, übergeorndete Analyse komplexer gesellschaftlicher Modelle, die zeitgleich die Bedeutsamkeit der Fragestellung mitbegründet.

DREIHEIT führt einen  inter- und transdisziplinären Dialog und entwickelt innovative Projekte im Kontext eines fluiden Raums zwischen Gesellschaft, Kunst und Kultur.